Fachschule für Technik

Fachrichtung Informationstechnik

 

Jetzt anmelden!
Noch wenige freie Plätze, Vollzeit und Teilzeit!

Technikerschule

Die Fachschule für Technik

Bachelor in 3 Jahren

(Vollzeit- und Teilzeitform, Verkürzung möglich)

 

Die Fachschule für Technik ist ein Weiterbildungsangebot für Berufstätige, die ihre berufliche Erstausbildung abgeschlossen und sich in der Praxis bewährt haben. Es wird mit der Berufsbezeichnung "Staatlich geprüfte Technikerin / Staatlich Geprüfter Techniker" abgeschlossen. Die in der Fachschule vermittelten beruflichen Qualifikationen orientieren sich an den Erfordernissen der beruflichen Praxis und damit auch an der Stellung, welche die Absolventen in den Betrieben einnehmen werden beziehungsweise an den Fähigkeiten, die beim Schritt in die Selbständigkeit notwendig sind. Verlangt wird die Fähigkeit, den schnellen technologischen Wandel zu bewältigen und die sich daraus ergebenden Entwicklungen der Wirtschaft, z.B. den Übergang zu Industrie 4.0, mit zu gestalten. Durch ein entsprechendes Unterrichtsangebot werden Personalführungskompetenz und betriebswirtschaftliches Denken besonders gefördert. Weiterbildung IT Stuttgart Aufstiegsfortbildung  Informatik Baden-Württemberg

In der Fachrichtung Informationstechnik werden die Kenntnisse und Fertigkeiten, die die Teilnehmer in der vorhergehenden Berufsausbildung in einem der IT-Berufe (Fachinformatiker, IT-Systemelektroniker, IT-Kaufmann oder IT-Systemkaufmann) erworben haben, erweitert und vertieft.

Die it.schule beginnt jährlich nach den Sommerferien mit Technikerlehrgängen (Vollzeit- und Teilzeitform) in der Fachrichtung Informationstechnik.

Die Ausbildung wird nach der Verordnung des Kultusministeriums Baden-Württemberg über die Ausbildung und Prüfung an den Fachschulen für Technik (Technikerverordnung) und den gültigen Lehrplänen durchgeführt. Fortbildung informatik Stuttgart it-administration Baden-Württemberg

Der Bachelorabschluss ist im Anschluss in einem zusätzlichen Jahr an der University of Glyndwr/Wrexham, Wales zu erreichen.

Übersicht

  1. Zugangsvoraussetzungen und Anmeldung
  2. Ausbildungsdauer
  3. Probezeit und Versetzung
  4. Abschlussprüfung und Abschlüsse
  5. Ausbildungskosten
  6. Anmeldefrist
  7. Stundentafel

 

nach oben

1. Zugangsvoraussetzungen und Anmeldung

Für die Aufnahme in die Fachschule für Technik, Fachrichtung Informationstechnik, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:
* Hauptschulabschluss oder ein gleichwertiger Bildungsstand,
* Berufsschulabschluss oder ein gleichwertiger Bildungsstand
* Abschluss in einem Ausbildungsberuf der Informationstechnik bzw. Elektrotechnik (Gesellenbrief oder Facharbeiter-Zeugnis) und eine anschließende einschlägige Berufstätigkeit von mindestens
  • 1 Jahr bei Bewerbern mit Fachhochschulreife oder Hochschulreife
  • 1 1/2 Jahren bei einer Regelausbildung von 3 1/2 Jahren
  • 2 Jahren bei einer Regelausbildung von 3 Jahren und bei technischen Assistenten
Eine von der Bundeswehr bescheinigte berufsnahe Verwendung wird angerechnet.

oder

eine siebenjährige Tätigkeit im Fachrichtungsgebiet IT-Technik
* ausreichende deutsche Sprachkenntnisse

In der Teilzeitfachschule kann die einschlägige Berufstätigkeit bis zur Hälfte auch während des Schulbesuches abgeleistet werden.

Die Anmeldung erfolgt mit dem Aufnahmeformular, einem aktuellen Lebenslauf und dem Nachweis der o.g. Zugangsvoraussetzungen anhand beglaubigter Kopien.

Übersteigt die Anzahl der Bewerber die Aufnahmefähigkeit der Schule, so findet ein Auswahlverfahren statt. Außergewöhnliche Härtefälle werden berücksichtigt.

nach oben

2. Ausbildungsdauer

Die Ausbildung dauert an der Vollzeitschule 2 Jahre mit durchschnittlich 33 Unterrichtsstunden pro Woche, an der Teilzeitschule 4 Jahre mit Unterricht an 3-4 Abenden pro Woche (17.15 Uhr bis 20.30 Uhr).

Fachhochschulreife oder Hochschulreife, Meisterprüfung oder der Abschluss der Fachschule in einer anderen Fachrichtung können als fachliche Vorleistung bis zu einem Jahr auf die Dauer der Fachschule angerechnet werden. Der Abschluss als Berufskollegiat (staatl. geprüft) des gewerblich-technischen Berufskollegs in Teilzeitform berechtigt zum Eintritt in die Fachstufe der entsprechenden Fachrichtung der Fachschule, wenn eine einschlägige Berufstätigkeit von mindestens 2 Jahren nachgewiesen ist.

Übergänge von der Vollzeit- in die Teilzeitform und umgekehrt sind möglich.

Die Ferien entsprechen dem allgemeinen Ferienplan der Schulen in Baden-Württemberg.

nach oben

3. Probezeit und Versetzung

Die Aufnahme erfolgt zunächst auf Probe. Voraussetzung für das Bestehen der halbjährigen Probezeit und für die Versetzung in das 2. Schuljahr sind ausreichende Leistungen in allen Fächern. Mit der Versetzung in die Fachstufe (2. Schuljahr) wird den Schülern ein dem mittleren Bildungsabschluss gleichwertiger Bildungsstand zuerkannt (entspricht dem Realschulabschluss).

nach oben

4. Abschlussprüfung und Abschlüsse

In der Fachstufe wird eine Technikerarbeit angefertigt und es findet eine schriftliche und eine mündliche Abschlussprüfung statt (Schriftliche Abschlussfächer siehe Stundentafel). Mindestens ein Unterrichtsfach wird mündlich geprüft. Zusätzlich wird die Technikerarbeit präsentiert.

Das Bestehen der Abschlussprüfung berechtigt zur Führung der Berufsbezeichnung "Staatlich geprüfte Technikerin/ Staatlich geprüfter Techniker, Fachrichtung Informationstechnik". Durch das Bestehen der Abschlussprüfung wird außerdem die Fachhochschulreife erworben. In Englisch wird ein Abschluss nach dem Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen der Stufe B2 (KMK-Zertifikat Niveau III) erreicht.

Im Unterricht wird auf Industriezertifikate in den Bereichen Netzwerk (Cisco Certified Network Associate), Betriebssysteme (Linux Professional) und auf die Ausbildereignungsprüfung nach AEVO vorbereitet.

Die it.schule kooperiert mit der Technikakademie Braunschweig und der Glyndwr University Wrexham, Wales. Für Absolventen mit sehr gutem Abschluss kann die Technikerausbildung mit bis zu zwei Jahren auf den Bachelor-Abschluss an der Glyndwr University angerechnet werden. Das bedeutet, dass der Bachelor-Abschluss durch ein weiteres Studienjahr in Wales erreicht werden kann.

nach oben

5. Ausbildungskosten

Die Gebühren pro Schulhalbjahr betragen momentan in der Tagesfachschule 460,- €, in der Abendfachschule 200,- €. Sie werden jeweils zu Beginn eines Halbjahres fällig. Eine Prüfungsgebühr fällt nicht an. Zusätzlich ist mit Kosten für Lernmittel von insgesamt etwa 500,- € zu rechnen, Kosten für externe Zertifizierungen sind nicht enthalten.

Zur Finanzierung der Ausbildung kann BAföG (sog. Meister-BAföG nach dem Ausbildungsförderungsgesetz - AFBG) beantragt werden.

nach oben

6. Anmeldefrist

Anmeldungen mit dem vollständig ausgefüllten Anmeldeformular und den erforderlichen Bewerbungsunterlagen (siehe 1.) sind bis 1. März eines jeden Jahres an das Sekretariat der it.schule Stuttgart zu richten. Verspätet eingegangene Aufnahmeanträge können nur berücksichtigt werden, wenn nicht alle Plätze an der Schule belegt sind.

Die Entscheidung über die Aufnahme wird den Bewerbern in der Regel Ende April bis Mitte Mai mitgeteilt.

nach oben

7. Stundentafel

Der Unterricht in der Fachschule der Fachrichtung Informationstechnik wird in Übereinstimmung mit der Stundentafel durchgeführt. Die Fachinhalte richten sich nach dem derzeit gültigen Lehrplan.

Die Schulleitung gibt gerne weitere Auskünfte.

Kontakt